Startseite
17.02.2011 |
Mailen Drucken
 

Energie sparen für mehr Klimaschutz: DBU-Kampagne gibt Tipps

Abendvortrag im Rahmen der Ausstellung „Klimawerkstatt“ – 24. Februar, 18.30 Uhr – Eintritt frei
Energie-Check
Herzstück der DBU-Kampagne "Haus sanieren – profitieren!" ist ein kostenloser und unverbindlicher Energie-Check.
[Download]

Osnabrück. Private Haushalte benötigen in Deutschland in etwa so viel Energie wie die Industrie – bei weiter steigenden Kosten. „Über eine energetische Sanierung der eigenen vier Wände nachzudenken, lohnt sich also. Besonders dann, wenn das Haus nicht mehr das jüngste ist“, sagt Andreas Skrypietz von der Klimaschutzinitiative „Haus sanieren – profitieren“ der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). Der Energieexperte wird am Donnerstag, 24. Februar, um 18.30 Uhr im Zentrum für Umweltkommunikation (ZUK) der DBU zum Thema „Energieeffizienz in Gebäuden – Potenziale im Rahmen des Klimaschutzes“ einen Vortrag halten. Am Beispiel der DBU-Kampagne stellt Skrypietz vor, wie Hausbesitzer durch eine energetische Sanierung ihre Heizkosten senken und den Kohlendioxid-Ausstoß verringern können.

"Klimawerkstatt" noch bis Juli in Osnabrück zu sehen

Die Vorträge zur „Klimawerkstatt“ finden einmal monatlich donnerstags um 18.30 Uhr im ZUK der DBU statt. Der Eintritt ist frei. Zusätzlich wird um 17.45 Uhr eine öffentliche Führung durch die Ausstellung angeboten. Die „Klimawerkstatt“ ist bis Ende Juli montags bis donnerstags von 9 bis 17 Uhr und freitags von 9 bis 13 Uhr im ZUK der DBU zu sehen. Danach geht sie deutschlandweit auf Wanderschaft. Für Gruppen ab zehn Personen und Schulklassen werden Führungen und ein spezielles Begleitprogramm angeboten (Anmeldung unter Telefon 0541-9633921). Informationen unter www.klimawerkstatt.net.

Nach oben | Kontakt | Wegbeschreibung | Impressum